Biographie


Georges Hausemer, Jahrgang 1957, pendelt als Autor, Reiseschriftsteller, Zeichner und Übersetzer zwischen Luxemburg, dem baskischen San Sebastián und einem kleinen Dorf in der Nordeifel. Neben Romanen ("80D", 2010), Erzählungen ("Con Dao", 2011) und zahlreichen Reisebüchern (u.a. über Andalusien, das Baskenland, Luxemburg und Thailand) hat er 2006 das Nachschlagewerk "Luxemburger Lexikon. Das Großherzogtum von A-Z" veröffentlicht. Ferner sind mehrere Bücher zu kulinarischen Themen von ihm erschienen, darunter zuletzt "Cucina mia. Die italienische Küche in Luxemburg" (mit Fotos von Véronique Kolber, 2011). Zu seinen neuesten Publikationen zählen der Roman "Der Suppenfisch" (2014), das Reisebuch "Zum Tschatscha in den zweiten Himmel" über Georgien (2015) sowie der Reisebegleiter "Donostia/San Sebastián. Die glücklichste Stadt der Welt (gemeinsam mit Susanne Jaspers, 2015, 2. Auflage 2016).



Veröffentlichungen (Auswahl)



Fuchs im Aufzug

Erzählungen

capybarabooks. Luxemburg 2017





Der Schüttler von Isfahan
Karawansereien
Mit Fotografien des Autors
capybarabooks. Luxemburg 2016




Donostia/San Sebastián.

Die glücklichste Stadt der Welt

(zusammen mit Susanne Jaspers)

capybarabooks. Luxemburg 2015

(2. Aufl. 2016)

English Edition

"The World's Happiest City" 2016



Zum Tschatscha in den

zweiten Himmel.

Lesereise Georgien

Picus Verlag. Wien 2015





Der Suppenfisch

Roman

capybarabooks. Luxemburg 2014






Cucina mia.

Die italienische Küche in Luxemburg.

(mit Fotos von Véronique Kolber)

Editions Guy Binsfeld.

Luxemburg 2011




Con Dao

Erzählungen

Editions Guy Binsfeld.

Luxemburg 2011




80D

Roman

Editions Guy Binsfeld.

Luxemburg 2010




Die kochenden Kerle von der

Muschelbucht.

Lesereise Baskenland

Picus Verlag. Wien 2010





Schriftsteller